Das Sächsische Anerkennungsgesetz seit 1. Januar 2014

Für Berufe in Landeszuständigkeit gibt es jetzt einen Rechtsanspruch auf Bewertung der ausländischen Qualifikation. Das Gesetz umfasst: das Sächsische BQFG sowie Änderungen in den Fachgesetzen. Hier einige wichtige Neuerungen:

  • Lehrer und Erzieher: Gleichbehandlung von EU- und Drittstaatsabschlüssen
  • Ingenieure: Zuständigkeit der Ingenieurkammer Sachsen für alle Abschlüsse
  • Kindheitspädagoge als neue Abschlussgruppe im Bereich der Sozialarbeit/Sozialpädagogik/Heilpädagogik

Ein Beratungsanspruch ist im Sächsischen BQFG nicht verankert. Das IQ Netzwerk Sachsen steht weiterhin mit seinem Beratungs- und Schulungsangebot zur Verfügung.

>> Das sächsische Anerkennungsgesetz

Eingetragen in: Neuigkeiten