Stolpersteine auf dem Weg in den Arbeitsmarkt

Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurde das Seminar „Stolpersteine auf dem Weg in den Arbeitsmarkt“ im Rahmen der IQ-Themenreihe „Kompetent durch Wissen“ erfolgreich in Dresden, Leipzig und Chemnitz durchgeführt.

Entstanden ist die Idee der „Stolpersteine“ aus der Beratungsarbeit der Informations- und Beratungsstelle Anerkennung Sachsen (IBAS). Fragen von Zugewanderten oder Beratenden haben immer wieder gezeigt, dass die Anerkennung ausländischer Qualifikationen nur ein Baustein auf dem Weg in den Arbeitsmarkt und damit auch zu einer gelungenen Integration ist. Die vielen angrenzenden Themen und Herausforderungen wurden seit der Eröffnung der IBAS im Oktober 2011 kontinuierlich gesammelt, aufbereitet und entlang des Prozesses der beruflichen Integration strukturiert. Sprache, Aufenthalt, Dokumente, Bewerbungen, Qualifizierung, Finanzierung, Berufliche Orientierung und viele andere mehr sind Themen, die für Migrantinnen und Migranten besonders wichtig sind.

Aufbereitet in der Broschüre „Stolpersteine auf dem Weg in den Arbeitsmarkt – Materialien, Übersichten, Vorlagen für die Beratungsarbeit“ finden sich diese Themen wieder. Dazu werden Fragen formuliert, die sich für die Ratsuchenden selbst aber auch für Beratende an den verschiedenen Stationen auf dem Weg in den Arbeitsmarkt stellen. Die Broschüre bietet gerade für die Beratungsarbeit erste Lösungsansätze, benennt Ansprechpartner oder zeigt Informationsmöglichkeiten auf. Die wichtigsten Informationen sind zudem übersichtlich und kurz auf einem „Beratungswegweiser“ zusammengefasst.

Die Broschüre kann unter Publikationen bestellt werden. Der Beratungswegweiser ist >> hier als Download erhältlich.

Unsere Seminare zum Thema werden natürlich weiterhin angeboten, Termine finden Sie >> hier.

Ab sofort besteht auch die Möglichkeit, in einer Informationsveranstaltung „Stolpersteine kurz gefasst“ einen ersten Überblick zu erhalten. Die ausführliche Broschüre ergänzt insbesondere diese Veranstaltung. Ausführliche Informationen dazu erhalten Sie >> hier.

Eingetragen in: Neuigkeiten