Anerkennung Sachsen

 

>> Beratungsstellen und Beratungsmöglichkeiten

>> Hinweise für Ratsuchende für eine optimale Beratung

>> Zusätzliche Informationen zur Anerkennung

 


Beratungsstellen und Beratungsmöglichkeiten

IBAS – Informations- und Beratungstelle Arbeitsmarkt Sachsen

Zentrales Aktionsfeld des IQ Netzwerkes Sachsen ist die IBAS – Informations- und Beratungsstelle Arbeitsmarkt Sachsen mit drei verschiedenen Beratungsorten. IBAS berät zur Anerkennung von ausländischen Qualifikationen und zur beruflichen Integration, z.B. über Qualifizierung.

Beratung zur Anerkennung:

  • Beratung zu Anerkennungsmöglichkeiten von ausländischen Qualifikationen, Information zu beruflichen Wegen
  • Information über zuständige Anerkennungsstellen, Ablauf der Verfahren, notwendige Dokumente und Kosten des Verfahrens
  • Unterstützung beim Lesen und Interpretieren der Bescheide nach dem Anerkennungsverfahren.

Wichtig: Die IBAS ist keine Anerkennungsstelle. Wir sind eine Beratungsstelle und sprechen keine Anerkennung aus!

Beratung zur Qualifizierung:

  • Hilfe bei der Suche nach einer passenden Qualifizierung oder Ausgleichsmaßnahme
  • Aufzeigen von Möglichkeiten zur Verbesserung der Sprachkenntnisse
  • nterstützung bei der Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten.

Wo finden Sie die Beratungsstellen der IBAS?

Alle Beratungen und Informationen sind kostenfrei und werden vertraulich behandelt! Bitte vereinbaren Sie stets telefonisch oder per Email einen Gesprächstermin!

Die IBAS ist zentral unter unter Telefon 03 51/ 43 70 70 40 oder E-Mail anerkennung@exis.de zu erreichen.

Persönliche Beratungen finden statt in:

  • Dresden: Weißeritzstr. 3 (Yenidze), 2. OG, Tel. 03 51/ 43 70 70 40, E-Mail: anerkennung(at)exis(dot)de
  • Leipzig: Georg-Schumann-Str. 171-175, (AXIS-Passage), Aufgang B, EG, Raum B 026, Tel. 03 41 / 580 88 20 20, E-Mail: leipzig(at)exis(dot)de
  • Chemnitz: Henriettenstraße 5, Te.: 03 71 / 35 60 218, E-Mail: ibas-chemnitz(at)sfrev(dot)de
  • Weiterhin finden Beratungen in Zwickau statt. Anmeldung unter Tel. 03 51/ 43 70 70 40 oder E-Mail anerkennung(at)exis(dot)de.

Eine Übersicht über die Beratungstage finden Sie >> hier.

 


Hinweise für Ratsuchende für eine optimale Beratung

Haben Sie Fragen zu Ihrem ausländischen Abschluss? Wissen Sie nicht, was Sie mit Ihrem Abschluss arbeiten können? Brauchen Sie Informationen zu Ihrem Anerkennungsbescheid? Haben Sie eine andere Frage aus diesem Bereich? Wir beraten Sie gern!

Für eine gute Beratung in der IBAS brauchen wir einige Informationen von Ihnen. Bitte schicken Sie diese Informationen per Email oder per Post an IBAS. Wir melden uns dann so schnell wie möglich bei Ihnen.

  1. IBAS-Check

Bitte füllen Sie den IBAS-Check aus, so gut Sie können. Sie können das >> Formular (MS Office Word erforderlich) nutzen. Ganz wichtig ist Ihr berufliches Ziel, also in welchem Beruf Sie arbeiten möchten.

  1. Lebenslauf (CV)

Wichtig für die Beratung ist auch der Lebenslauf, z. B. in tabellarischer Form. Dann sehen wir, was Sie schon gemacht haben (Berufserfahrung).

  1. Abschluss / Zeugnis

Schicken Sie die ersten zwei Seiten des höchsten Abschlusses oder der höchsten Abschlüsse mit. Wenn Sie bereits an einer Universität studiert haben oder einen Beruf gelernt haben, ist der Schulabschluss für uns nicht mehr notwendig.

  1. Kontaktdaten

Bitte prüfen Sie, dass wir Ihre Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail) auf dem IBAS-Check oder Ihrem Lebenslauf finden können.

Lesen Sie bitte auch diesen allgemeinen Text zur Anerkennung ausländischer Qualifikationen als erste Orientierung >> hier

 Merkblätter zu den Schulabschlüssen:

>> M3.1 Schulabschlüsse

>> M5.12 Wege nach Schulabschluss Chemnitz

>> M5.12 Wege nach Schulabschluss Leipzig

>> M5.12 Wege nach Schulabschluss Dresden

 


Zusätzliche Informationen zur Anerkennung

 

>> Infoblatt „Sächsisches Anerkennungsgesetz“ -01.01.2014
>> Empfehlungen der Arbeitsgruppe BMAS/BMBF/BMI/BA: Schnittstelle Anerkennung–Aufenthalt – Juni 2014 

 

Anerkennung in Deutschland

„Anerkennung-in-Deutschland“ ist das offizielle Online-Portal zum Anerkennungsgesetz des Bundes. Migrantinnen und Migranten und ausländische Fachkräfte erfahren hier, wie und wo sie einen Antrag auf Anerkennung ihres ausländischen Berufsabschlusses stellen können. Mit wenigen Klicks leitet sie der „Anerkennungs-Finder“ an die für ihr Anliegen zuständige Stelle. Beraterinnen und Berater finden auf der Website zudem alle relevanten Informationen zu den Verfahren zur beruflichen Anerkennung sowie den rechtlichen Grundlagen. Alle Inhalte sind auf Englisch und Deutsch verfügbar. Betrieben wird das Portal vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), finanziert wird es im Rahmen des Förderprogramms “Integration durch Qualifizierung (IQ)”. Mehr Informationen: www.anerkennung-in-deutschland.de.